images

Willkommen auf der offiziellen Website der Krimiautor Jac. Toes

Von Geburt war er prädestiniert für eine Karriere bei der königlichen Niederländischen Marine: über Fähnrich zum (mindestens) Kapitän.

Realisierte Karriere: Seemann auf den Binnengewässern. Rhein, Rhein, Rhein und ab und zu Mosel.
Aber auch war/ist er: Student in Nymwegen, Lehrer Niederländisch an verschiedenen Lyzeen, Büroassistent in einer Anwaltskanzlei, Radiomacher bei Arnhem City Radio, Tangotanzer, Redaktionsmitglied des literarischen Laufmagazins ’42‘ und seit 2016 Gerichtsreporter für die Tageszeitung De Gelderlander.

Und all das unter dem Motto: If you can’t amuse yourself you can’t amuse nobody (Kingsley Amis)

Als Autor debütierte er im Alter von 8 Jahren mit Moord op zee (Mord auf See), einer Serie, die er selbst schablonierte und durch Haustürgeschäfte an wohlmeinende Nachbarn in der Hannie Schaftstraat in Haarlem verkaufte. Nach drei Episoden setzte eine Schreibblockade ein, die jahrzehntelang anhielt.
Im Jahr 1993 versuchte er es erneut, mit mehr Erfolg. Der Kriminalroman Dubbelspoor (Auf der Strecke geblieben), der in der turbulenten Welt ehemaliger Hausbesetzer und Aktivisten spielt, erhielt sofort eine Nominierung für den Goldene Schlinge. Die Hauptfiguren sind der Anwalt Fred Benter und der Journalist Donald de Wacht. Sie kehrten zurück in De Afrekening (Tief Gesunken, 1994, ebenfalls nominiert für die Goldene Schlinge) und Verraad (Verrat), in dem Benter und De Wachte in den Krieg gegen Drogen in Südamerika verwickelt werden.
1997 erschien Photofinish, ein psychologischer Actionthriller, mit dem Jac. Toes den Goldenen Schlinge gewann. Seitdem hat er viele Krimis und Serien in den Niederlanden, Deutschland und den USA veröffentlicht, Filmdrehbücher verfasst und das Kriminalstück Die Letzte Führung geschrieben.
Außerdem veröffentlichte er verschiedene Kriminalromane und Novellen, darunter De vrije Man (Der Freie Mann), Blind Zicht (auf der Shortlist für den Diamanten Kogel), Coup zéro, De kleine Leugen (Die kleine Lüge), De twaalfde Man, Het Maecenas-project und Kind van de Rekening.
Im Jahr 2004 begann er eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem deutschen Krimiautor Thomas Hoeps. Mit ihm schrieb er die TrilogieNach allen Reglen der Kunst – Das Lügenarchiv – Höchstgebot mit den Hauptfiguren der Arnheimer Polizeipsychologin Micky Spijker und dem Gladbacher Kunstrestaurator Robert Patati. Diese Serie brachte ihnen mehrere Nominierungen für den Goldenen Schlinge und den Diamanten Kogel ein. Außerdem stellten sie eine Sammlung von Schmuggelgeschichten (Schmugglerpfade) zusammen, die von sechzehn niederländischen und deutschen Krimiautoren geschrieben wurden. Zusammen haben sie rund 200 Vorträge im deutschsprachigen Raum gehalten.
Im Jahr 2007 erhielt Toes den deutschen Werkpreis Die goldene Handschelle.
Mit dem Journalisten Paul Bolwerk schrieb er 2015 das True-Crime-Buch Moordzaak zonder Lijk, in dem es um den (aufgeklärten) Mord und das (ungeklärte) Verschwinden des Doorwerther Hobbyfotografen Henk Peters geht.
Mit Thomas Hoeps hat er 2018 den Weg des Politthrillers eingeschlagen. Die Cannabis-Connection spielt in der politischen Gegenwart Berlins und in den turbulenten 1980er Jahren in Amsterdam.(2019, Unionsverlag, Zürich). Dieser Kriminalroman stand auf der Shortlist für den Glauser (Preis für den besten deutschsprachigen Krimi 2020) und wurde für den Crime Cologne 2020 nominiert.
Derzeit geben Toes und Hoeps dem Roman Die Tallinn-Twist (Arbeitstitel) den letzten Schliff, einem weiteren politischen Roman mit einer guten Prise Spionage.
Die Veröffentlichung ist für August 2021 geplant.

handtekeningjactoes

Linkedin Facebook Twitter Mail
language
Kauf Bücher: